Konzept, Beratung und Expertise

Das SPuK OS-Konzept der Sprach- und Kommunikationsmittlung wurde vom Caritasverband für die Diözese Osnabrück auf Basis unserer praktischen Arbeit in diesem Themenfeld seit dem Jahr 2002 entwickelt. Wesentlich war uns von Beginn an die Konzeption einer qualitätsorientierten Dienstleistung, welche die Verständigung mit Menschen mit geringen oder ohne Deutschkenntnisse erleichtert, die für viele Auftraggeber einer Region gut zugänglich ist und die zur Chancengleichheit beiträgt.

Das Konzept wurde hierfür im Laufe der Jahre in Zusammenarbeit mit vielen Partnern stetig weiterentwickelt und aktuellen Bedarfen angepasst. Es umfasst unter anderem Aufnahme- und Eignungskriterien für die Sprach- und Kommunikationmittler*innen und das Fortbildungskonzept mit Themenbereichen und zu beachtenden Rahmenbedingungen. Zugleich beschreibt es die spezifische Struktur der Vermittlungsstelle, die dem Modell zugrunde liegt und die durch die erhobene Vermittlungsgebühr den selbständigen Betrieb einer Vermittlungsstelle nachhaltig ermöglicht.

In verschiedenen Formen haben wir in den Projekten einzelne Projektpartner aber auch zahlreiche Sprachmittlungspool-Träger darüber hinaus zum Thema Sprachmittlung beraten und dabei unterstützt, qualitätsorientierte Angebote in ihren Regionen aufzubauen und zu etablieren.
Darüber hinaus wirken wir seit vielen Jahren am Diskurs zum Thema Sprachmittlung mit und bringen unsere Expertise in Veranstaltungen, Gremien und Veröffentlichungen ein.

Aktuell unterstützen wir im Projekt SPuK Bund 3 unseren Kasseler Projektpartner bei der Professionalisierung seiner Vermittlungsstelle und haben im Rahmen der Entwicklung der Fortbildungsagentur mehrere Träger zur Schulung ihrer Sprachmittlungspools beraten. Bei der Fachtagung im Januar 2020 haben wir uns mit Landesministerien und Wohlfahrtsverbänden zu aktuellen Fragen der nachhaltigen Förderung von Sprachmittlungs-Strukturen ausgetauscht.

Unsere konzeptionelle Arbeit beruht auf unserer umfangreichen Erfahrung und erhält laufend Impulse durch die Praxis der Vermittlungsstellen und dem Austausch mit vielen Sprachmittlungsakteuren in ganz Deutschland.