Fortbildungen

Den Sprach- und Kommunikationsmittler*innen des SPuK-Netzwerkes Osnabrück steht ein fortlaufendes Fortbildungsprogramm zur Verfügung. Ziele des Fortbildungsprogramms sind:

  • die Verankerung einer klaren Sprachmittlungsrolle
  • der Ausbau und die Vertiefung von Dolmetsch-Kenntnissen
  • das Erlernen und Einüben von praxisbewährte Techniken
  • die Reflektion eigener Vorgehensweisen

Die Teilnahme an 2 Fortbildungen pro Jahr ist verpflichtend für alle Netzwerkmitglieder.

Die Fortbildungen basieren auf dem SPuK OS-Rahmenkonzept und orientieren sich an den darin beschriebenen 8 Fortbildungsbereichen:

  1. Allparteilichkeit
  2. Rollenverständnis
  3. Dolmetschprozess
  4. Nonverbale Kommunikation
  5. Setting der Dolmetschsituation
  6. Einsatzfelder, z.B. Sprachmittlung beim Jugendamt, im Jobcenter, in therapeutischen Gesprächen etc.
  7. Diversity Training
  8. Supervision/ Selbstfürsorge

Neben den Fortbildungen und Supervisionen werden die Sprach- und Kommunikationsmittler*innen des Osnabrücker SPuK-Netzwerkes zum Beispiel durch individuelle Reflexionsgespräche nach ihren ersten Terminen begleitet und unterstützt.