AMIF-Projekt SPuK Bund 3

SPuK Bund 3 wurde von zwei Partnern in 2 Bundesländern umgesetzt: Caritasverband für die Diözese Osnabrück (Projektleitung) und Caritasverband Nordhessen-Kassel.

Das Projekt wirkte darauf hin, Sprach- und Kommunikationsmittlung als Instrument interkultureller Öffnung (nicht)-öffentlicher Dienste und Verwaltungsstellen zu verbreiten und interkulturelle Kompetenz auf mehreren Ebenen zu fördern.

Hierfür wurden die Fachministerien der Bundesländer und Ansprechpartner*innen der Wohlfahrtsverbände adressiert. Dies geschah z.B. durch Treffen, Gespräche und vor allem durch die Fachtagung im Januar 2020.
Zudem entwickelte das Projekt eine Struktur für eine Fortbildungsagentur, um regionale Sprachmittlungspool-Träger durch passgenaue Fortbildungsreihen zu stärken.

Darüber hinaus wurden interkulturelle Kompetenzen bei kommunalen Diensten und Einrichtungen durch die Bereitstellung und Professionalisierung der Sprach- und Kommunikationsmittlung am Standort Kassel befördert.
Ergänzend wurden Vorgehensweisen der praktischen Umsetzung des SPuK OS-Konzeptes weiterentwickelt und standardisiert, z.B. zu Sprachmittlungseinsätzen in Beratungsgesprächen sowie in Therapie-Settings.

Projektlaufzeit: 27.06.2018 – 26.06.2020
Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.